Sellerieschnitzel – eine Fleischalternative

Wie bitte? Sellerie-was? Richtig gehört! Heute probieren wir uns an einem Schnitzel, welches nicht aus Fleisch besteht. Die Fleischersatzprodukte in den Supermärkten werden immer mehr und auch wir werden kreativer, wenn es um Fleischersatzprodukte geht. Und auch unsere empfohlene Beilage weicht etwas von der Norm ab. Süßkartoffel Pommes sind ebenfalls eine gesundere Alternative zu den klassischen Pommes.

Fleisch durch Gemüse ersetzen

Das Ersetzen von Fleisch durch Gemüse ist nicht nur gut für die Umwelt, sondern auch für den menschlichen Körper. Es ist wissenschaftlich bewiesen, dass Menschen, die sich vegetarisch ernähren oder Fleisch reduzieren, günstigere Blutdruckwerte, ein besseres Körpergefühl und weniger Herz-Kreislauf-Erkrankungen haben.

Natürlich ist es besonders wichtig sich ausgewogen zu ernähren, sodass durch eine einseitige Ernährung keine Mangelerscheinungen auftreten.

Wieso Sellerie?

Sellerie hat mit 19 kcal auf 100g einen sehr niedrigen Kaloriengehalt. Gleichzeitig beinhaltet Sellerie allerdings eine hohe Anzahl an Mineralstoffen und Vitaminen. Vor Allem Kalium, Kalzium, Eisen, Vitamin C, Beta-Carotin und auch eine Reihe an B-Vitaminen sind hier vertreten. Dadurch ist Sellerie nicht nur sehr kalorienarm, sondern wirkt auf den Körper entwässernd und durch die Antioxidantien entzündungshemmend.

Rezept für 2 Personen

 

Für das Schnitzel:

1 Knollensellerie

1 Ei, verrührt

Salz und Pfeffer

Paniermehl

Weizenmehl

Pflanzenöl

 

Zubereitung

  • Den Sellerie schälen und in ca. 1,5cm breite Scheiben schneiden. Anschließend werden die Scheiben schon einmal für etwa 8-10 Minuten in Salzwasser gekocht. Wenn sie fertig sind, lassen sie sich mit einem Holzstab durchstechen. Anschließend sollten sie für etwa weitere 10 Minuten abgekühlt werden lassen, sodass sie leichter weiter zu verarbeiten sind.
  • Die gekochten Selleriescheiben nun einzeln erst in das Mehl, dann in das Ei und zuletzt in das Paniermehl geben, sodass sie komplett paniert sind.
  • Etwas Pflanzenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und nun die panierten Schnitzel auf jeder Seite goldbraun braten. Das dauert so etwa 5 Minuten pro Seite. Währenddessen mit Salz und Pfeffer würzen.

Beilagen Idee:

Als Beilage passen hier wunderbar Süßkartoffel Pommes. Auch diese weichen von der klassischen Variante ab. Süßkartoffeln kaufen kann man heutzutage ebenfalls in allen gängigen Supermärkten. Aber auch online finden sich regionale Betriebe, die diese anbieten.

Süßkartoffeln haben zwar mehr Kalorien als herkömmliche Kartoffeln, sie besitzen jedoch eine deutlich höhere Nährstoffdichte als die gelben Kartoffeln. Auch die Süßkartoffeln besitzen eine Menge an Vitaminen und Antioxidantien und halten durch die hohe Ballaststoffmenge sehr lange satt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *